Künstlerinnen auf Hiddensee –
damals und heute

20.09. – 17.10.2019, Kloster / Hiddensee, GALERIE AM TORBOGEN

Pressemitteilung zur dritten Ausstellung des Kunstvereins Hiddensee e.V.:

Künstlerinnen auf Hiddensee – damals und heute

Im Jahr 1919 fanden sich Malerinnen aus unterschiedlichen Gegenden Deutschlands zusammen, um den „Hiddensoer Künstlerinnenbund“ zu gründen. Mit seinem Äquinoktium 2019 nimmt der Kunstverein Hiddensee das Jubiläum zum Anlaß, an das Wirken jener Künstlerinnen im Zusammenhang mit der Arbeit einstiger Frauenbewegungen, zu erinnern. Es wird auch gefragt, welche Spuren ihre Initiative hinterlassen hat und wie es heute um die „Künstlerinsel Hiddensee“ bestellt ist. Die glorreichen Zeiten von damals haben sich gewandelt. Doch die Anziehungskraft der Insel ist geblieben. Damit stellt sich auch die Frage nach ihrer Zukunft. Bleibt sie ein Ort der Entfaltung der Sinne und des Geistes? Bleibt die Natur Freiraum für künstlerisches Schaffen? Reicht diese Zuflucht unter sich wandelnden gesellschaftlichen Lebensbedingungen?

In der Galerie am Torbogen werden die beiden Ausstellungsräume aufgeteilt. Ein Raum ist zahlreichen großartigen Arbeiten des Hiddenseer Künstlerinnenbundes gewidmet. Zum Beispiel werden Kunstwerke von Käthe Loewenthal, Clara Arnheim, Julie Wolfthorn, Elisabeth Büchsel oder Katharina Bamberg zu sehen sein.

Der zweite Raum ist heutigen auf Hiddensee arbeitenden Künstlerinnen gewidmet. Dazu gehören die Malerinnen Ulrike Northing (seit 1990 auf Hiddensee und in Dresden lebend), Ute Laux (zwischen Schwerin und Hiddensee pendelnd), Ellen Luise Weise (zwischen Berlin und Hiddensee „wandernd“) sowie die auf Hiddensee lebende Fotografenmeisterin Susanne Schwarz.

 

Ausstellungseröffnung in der Galerie am Torbogen
Freitag, 20.09.2019, 19:00 Uhr

Kunstverein Hiddensee e.V.
Kontakt: Zum Hochland 7, 18565 Kloster/Hiddensee

Mail: info@kunstverein-hiddensee.de
www.kunstverein-hiddensee.de

Galerie: Am Klostertor 2, 18565 Kloster/Hiddensee
Öffnungszeiten: täglich